Posts

Die letzten Tage in Australien

Bild
Heute bin ich 333 Tage in Australien. An Tag 334 endet meine Zeit in Down Under. Ich kann es gar nicht glauben, dass so viel Zeit vergangen und es doch schon wieder vorbei ist. Aber ich werde hier so viel an Erfahrungen mitnehmen.Meine letzten Tage nach Rottnest Island, habe ich in Scarborough, einem Vorort Perths verbracht. Ich durfte bei Lucy, einer Freundin von Verwandten, und Tashi, ihrer Hündin, wohnen. Von dort fuhr ich mit dem Bus nach Perth, forschte im Scitech, entdeckte den 9. Planeten im Planetarium, duftete nach Lush-Seife, lief durch die Londongasse und schnupperte noch einmal Stadtluft. Ich war am Beach, hab Lifesurfer über die Wellen flitzen sehen und eine sehr angenehme Zeit gehabt.Jetzt sitze ich schon im Flieger nach Denpasar und bin gar nicht mehr zum Schreiben gekommen. Lucy und ich haben die neue Staffel 'Stranger Things' durchgeschaut.Bye bye Australien es war mir eine Ehre!

Fremantle & Rottnest Island

Bild
Fremantle ist mittlerweile zu meinem Lieblingsort Australiens geworden. Diese kleine, feine Stadt am indischen Ozean hat mich so frei und glücklich fühlen lassen. Die Atmosphäre, in die ich täglich gehüllt wurde, wenn ich aufgewacht bin, sei es in meinem Hostel (Old Fire Station Hostel), welches einfach ein wunderbares ist, in den Straßen Fremantles, am Strand oder am Hafen, ließ mich automatisch glücklich sein. Ich weiß noch, wie ich an meinen ersten Tagen hier, in die Läden gelaufen bin und mich jeder in ein Gespräch verwickelt hat, das tatsächlich nicht nervig oder smalltalkig war. Und jeden Tag habe ich neue, schnuckelige Läden mit außergewöhnlichen Ladenbesitzern kennengelernt. Die Vielfalt hier, einfach toll: unzählige Secondhand-Shops, Fair-Trade Läden, alternative Boutiquen, Imbissbuden mit allem, was das Herz begehrt. Das Labyrinth des Fremantle Markets, hat mich auch fast täglich angezogen und mich darin verlieren lassen.
Jeden Abend einen noch intensiveren Sonnenuntergang …

W E S T C O A S T

Bild
Von Perth nach Exmouth und zurückNachdem Ich auf Facebook auf einen Post von zwei Mädels geantwortet habe, die einen kleinen Roadtrip (klein = 2600km in 5 Tagen) machen wollten, sind wir am Montag, 16.10. von Fremantle aus losgedüst. Unser Mietauto, ein kleiner, sparsamer Toyota, bringt uns über die verlassenen Straßen der Westküste.
Vor uns liegen 900km bis zu unserem ersten Ziel. Ich hatte nicht erwartet, dass die Westküste so dünn besiedelt sei, und es sich wieder so anfühlen würde, als wäre ich im Outback unterwegs.
Nach der ersten Nacht in Denham, Ich und Agustina im Zelt, Trang auf dem Fahrersitz schlafend, sind wir nach Monkey Mia gefahren. Dort kommen jeden Morgen Delfine an den Strand und ihnen wird ein bisschen Fisch gegeben.
3 Mal haben wir die Experience miterleben können. Bis zu 8 Delfine warem teilweise da, und die Besucher, die bis zu ihren Knöcheln im Wasser standen und ausdrückliches Touch-Verbot hatten, schauten den Delfinen zu, wie sie manchmal einen Meter nah ka…

free in Freo

Bild
Fremantle Impression
(this city catched me)

Autoverkauf und Western Australia

Bild
Nach 5 Tagen in Sydney, konnte ich mein Auto an 4 deutsche Jungs verkaufen, die auch gleich damit weggedüst sind. Ich hab dann direkt meinen Flug nach Perth gebucht und bin mit meinen 7 Sachen zum Flughafen gefahren. Nach fast 6 Monaten mit Unterkunft im Auto oder Farmhaus, musste ich jetzt mein Gepäck wieder auf ein Minimum beschränken. Das war gar nicht so leicht, aber mit um die 25kg, was immer noch viel zu viel ist, bin ich dann los gezogen. Dass mein Gepäck doch so schwer war, teilte mir dann auch die nette Flughafen Angestellte mit, als sie meinen Rucksack gewogen hat. 15kg waren das Limit, aber ich hatte fast 19kg. Gut, dass ich 4 Stunden vor Abflug schon dort war. Also, saß ich neben der Schlange und habe aussortiert. Letzten Endes habe ich alles in eine Tasche gepackt und mit als Handgepäck genommen, das ja eigentlich auf 7kg beschränkt ist. Ich habe also alles mitgenommen, bis auf eine Klopapierrolle. Endergebnis: Flugzeug war gleich schwer.
Um 10:30pm startete das Flugzeug …

Back to Sydney

Bild
Helloo vom Bondi Beach in Sydney. Nachdem ich am Donnerstag die Farm verlassen habe, bin ich über Coffs Harbour und Newcastle nach Sydney gefahren. Am Freitagabend war ich dann wieder da angekommen, wo Jana und Ich damals auf unserem Roadtrip schon geschlafen haben.
Jetzt heißt es, das Auto zu  verkaufen. Gestern hatte ich schon zwei Besichtigungen und für heute haben sich auch schon welche gemeldet. Aber morgens bin ich erstmal zum Bondi Beach gedüst, um vielleicht zum letzten Mal surfen zu gehen.
Vielleicht gibt's den nächsten Blogeintrag schon aus Perth!
be kind ❣